Dienstag, 24. April 2012

Mhhh.. Käsebrötchen ♥

Hey Ho!

Erster Post im neuen Bloggerdesign und argh.. Ich hasse es. Da können noch so viele sagen, dass es übersichtlicher und cleaner/einfacher ist. Ich finde es einfach nur dumm und total unnötig. Aber so ist es nunmal und man wird sich mit der Zeit auch daran gewöhnen können/müssen. ;) So on..

Ich habe heute ein neues Rezept für euch, welches ich selber schon einige Male zubereitet habe. Es kommt innerhalb der ganzen Familie sehr gut an und geht super schnell und einfach. :) Ich rede von Käsebrötchen! :D Ich liebe sie! ♥ Ich könnte sie wirklich dauerhaft und an jedem Tag essen. In Zukunft werden sie aber nur noch selber gemacht, weil sie besser schmecken als die vom Bäcker. ;)


Käsebrötchen

375 g Mehl
1 TL Salz
1 TL Zucker
250 ml lauwarmes Wasser
1 Päckchen Trockenhefe
Etwas Butter zum bestreichen des Teigs
200 g geriebener Gouda
(oder jeder andere Käse, je nach Geschmack..)
1 EL Milch
1 Eigelb



Als erstes wird der Hefegrundteig zubereitet. Dazu werden die 375g Mehl, das Salz, der Zucker, die Trockenhefe, das lauwarme Wasser und 120 Gramm Gouda mit den Knethaken eines Handrührers gut verknetet. Ich knete das Ganze hinterher nochmal gründlich mit der Hand durch. Für den Fall, dass es zu klebrig ist, tue ich immer einen TL Keim-Öl hinzu. So habe ich bisher immer eine gute Konsistenz erreichen können.

Das ganze lasse ich eine gute Stunde abgedeckt mit einem feuchten Geschirrtuch quellen. Danach wird der Teigklops auf einem Stück Backpapier plattgedrückt und zu einem einigermaßen flachen, gleichmäßigen Rechteck gerollt/gezogen. Ich verstreiche danach immer etwas Butter auf dem Teig, klappe ihn dann in der Mitte zusammen, dann nochmal und dann forme ich ihn noch einmal zu einer Kugel. (Siehe Bild oben!)


Daraus formt man dann kleine ca. 6 cm Ø große Kugeln . Die Kugeln werden beim backen noch flacher und vor allem größer. :) Ich wollte aber etwas größere Käsebrötchen und habe daher aus dem Teig nur 5 größere Kugeln geformt. Ihr müsst einfach mal rumprobieren, wie groß ihr die Brötchen später haben möchtet. :)


Danach werden 1 Eigelb und 1 EL Milch in einer Tasse verquirlt. Mit einem Backpinsel wird die Milch-Ei-Masse großzügig auf den Brötchen verstrichen. Sie dient als Kleister für den Käse und lässt die Brötchen auch schöner aussehen. :)


Nun werden die übriggebliebenen 80 Gramm Gouda dazu benutzt, die eingepinselten Brötchen zu bestreuen. Wer mag, kann auch noch etwas gewürfelten Schinken oder Speck über die Brötchen streuen! Schmeckt auch super lecker und schön herzhaft. Ich lasse die Brötchen ab diesem Zeitpunkt immer nochmal eine knappe halbe Stunde gehen.


Nun kommen sie auch schon in den Ofen! Die Backzeit richtet sich natürlich je nach gewünschtem Bräunungsgrad. Bei 200°C Umluft haben meine Brötchen im nicht vorgeheizten Backofen genau 20 Minuten gebacken. Wenn ihr sie brauner und knuspriger haben wollt, könnt ihr sie aber auch gerne knappe 5 Minuten länger im Ofen lassen. Trocken wurden meine Käsebrötchen nie. Was wohl auch am Käse und der extra Butter im Teig liegen mag. :)


Nun sind die Käsebrötchen auch schon fertig und wie ihr seht schön fluffig weich im Inneren. :) Warm auf dem Ofen schmecken sie natürlich am besten, aber auch am nächsten Tag, nochmal schnell für 5 Minuten bei ca. 80°C Umluft aufgebacken sind sie super!



Guten Hunger!


Eure Stephie.. ♥

Kommentare:

  1. Ich muss sie endlich mal nachbacken!! *-*

    Ihr habt aber nen High-Tech-Ofen, kann das? XD

    AntwortenLöschen
  2. Man kann ganz einfach wieder zur alten Oberfläche wechseln. Oben rechts steht ja ein Kästchen mit Deutsch als Sprache ausgewählt und wenn man rechts daneben auf das Rädchen klickt kann man die alte Fläche wieder einstellen. :)

    AntwortenLöschen
  3. @Sui♥
    Naja was heißt High-Tech-Ofen? Es ist schon ein guter ja. :) Im Vergleich zu unserem alten Ofen, welcher von der Genossenschaft hier reingestellt wurde ein riiiiesen Unterschied.

    Mama und Ich lieben ihn! ♥

    AntwortenLöschen
  4. @Black Bird
    Ja ich weiß, dass es diese Option noch gibt, nur was bringt es? :/ In den nächsten Monaten wird auch die alte Oberfläche verschwinden und spätestens dann müsste man sich ja eh umgewöhnen. Also lieber jetzt, als dann irgendwann..

    Stephie.. ♥

    AntwortenLöschen
  5. omnomnom! :D Ich denke, die werde ich auch mal ausprobieren! Ich wollte so oder so mal anfangen, Brotsachen selber zu backen. Danke! <3

    AntwortenLöschen
  6. geil *.* ich steh total auf käsesemmeln, hab ich schon ewig nimma gegessen. sie selbst zu backen ist natürlich nochmal cooler, werd ich bei der nächsten gelegenheit sofort testen :>
    du postest immer so furchtbar verführerische rezepte xD

    AntwortenLöschen
  7. das.sieht.prono.aus :D

    omonomnomnom... *_*

    AntwortenLöschen
  8. sieht lecker aus, werde ich mal machen :) ich liebe käsebrötchen, muss nur den Speck weglassen xD
    LG

    AntwortenLöschen
  9. oh maaaan :D die sehen sowas von lecker aus

    AntwortenLöschen
  10. Dieses Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren,sieht lecker aus.

    würde mich sehr freuen,wenn du auch mal bei mir vorbeischaust auf meinem blog

    http://mariaanna77.blogspot.de

    AntwortenLöschen