Dienstag, 18. Oktober 2011

Backe Backe..... Kekse! ♥

...oder anders gesagt Makronen. Nabend ihr Lieben!

Ich habe mich wieder in die Küche gestellt und habe gebacken. In den Läden stehen schon längst die weihnachtlichen Leckereien, in meiner Naschecke haben sie auch schon Einzug gefunden und nun musste ich unbedingt selber ran. Ich bin schon total im Weihnachtsfieber.. Zumindest was Kitsch und Essen angeht. Ich könnte jeden Tag Gewürzspekulatius und Lebkuchen essen, tue es eigentlich auch. Noch dazu kaufe ich wie eine besenkte Sau Geschenkpapier. Bei dem ganzen Geschenkpapier welches ich geshoppt habe, könnte ich der Weihnachtsmannfabrik Konkurenz machen. Mindestens!

Sobald mich das Weihnachtsfieber packt, steigt in mir der Drang Kekse backen zu müssen. Damals habe ich immer mit einer guten Bekannten der Familie und anderen Kinder aus unserem Verwandtenkreis zusammen Kekse gebacken. Mein Highlight im Jahr überhaupt. Aber wie es nunmal so ist, wird man einfach älter und bestimmte Rituale verabschieden sich irgendwie wie selbstverständlich aus dem Leben. Heute backe ich alleine, für Familie, Freunde, Nachbarn und natürlich die Hauptvernichtungsmaschine: Mich selber! Den Anfang machte vorgestern ein einfaches Rezept: Kokosmakronen. Zutaten die man eigentlich immer irgendwie zu Hause hat, kinderleichtes Rezept und kaum die Möglichkeit etwas falsch zu machen. :)


Nach diesen Rezept backe ich meine Kokosmakronen nun schon gute 4 Jahre in Folge. Davor habe ich einige Rezepte ausprobiert, welch mir aber absolut nicht zusagten. Entweder die Makronen verliefen zu einem Einheitsbrei, sie wurden zu matschig/klebrig, oder komplett trocken. Diese hier sind perfekt. Außen schön goldbraun und knusprig und in der Mitte noch leicht feucht und ganz leicht klebrig. Lecker! Schmecken der ganzen Familie. Einen Spritzbeutel braucht man für diese Makronen aber nicht. Ich nehme immer einen einfachen Gefrierbeutel, fülle dort die fertige Rohmasse rein, schneide am Beutel eine der Spitzen klein raus und spritze die Masse so portionsweise aufs Backpapier. Klappt super und man muss hinterher nichts sauber machen!


So sieht das fertige Ergebnis dann aus. Wirklich lecker und vor allem durften sie so unglaublich gut nach Kokos. Die ganze Wohnung riecht sogar die nächsten Tage noch schön nach Kokos, wenn man immer wieder mal an den Makronen nascht. Wenn man sie in einer luftdichten Dose aufbewahrt, halten sie sich auch etwas länger, ohne hart oder eklig pappig zu werden. Eine wirklich tolle, schnell mal nebenbei gebackene Leckerei. Wenn man denn Kokos mag.. ;)



Mögt ihr Kokosmakronen?
Was sind eure Lieblingskekse/Plätzchen/Taler/etc.?
Dieses Jahr schon gebacken? Wenn nein, habt ihr es noch vor? :)
Lasst es mich in den Kommentaren wissen!



Eure Stephie.. ♥

Kommentare:

  1. ach mensch..
    jetzt hab ich hunger :D

    AntwortenLöschen
  2. Leecker! Hab letztes Jahr zu Weihnachten ganz viele gebacken und werde es dieses Jahr sicher auch wieder tun.
    Im Moment backe ich noch die typischen Herbstsachen wie Apfel- und Pflaumenkuchen. Und Brotbacken hat es mir im Moment angetan :)

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen echt lecker aus! Mochte ich früher auch riiichtig gerne, aber irgendwie mag ich jetzt lieber "normale" Kekse. Gebacken habe ich noch nicht (zumindest keine richtigen Weihnachtskekse), aber mir kam die Idee heute Morgen. :) Mal sehen, was sich machen lässt.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen